Sockelabdichtung

Zu einem Neubau gehört die Ebnung des Grundstücksgeländes, dabei wird häufig nur das Erdreich abgedichtet. Der wichtige Spritzwasserbereich (ca. 30 cm vom Oberbelag oder von der wasserführenden Schicht aus gemessen) wird dabei häufig vernachlässigt. Mangelhafte Arbeit in diesem Bereich führt zu Kapillarwirkung im Mauerwerk und so gelangt Feuchtigkeit in das Innere des Hauses, Fassaden aus Putz bekommen Ausblühungen, Holzfassaden faulen und WDVS Fassaden werden im System rott und verlieren ihre Klebekraft und nicht zuletzt die Dämmwirkung.

Daher empfehlen wir in Höhe von 30 cm den Sockelbereich/Spritzwasserbereich des gesamten Hauses vor jeglichen Fassadenaufarbeiten gründlich abzudichten.